Kölner Hebammen kritisieren Zuckertest für Schwangere




Diabetes während Ihrer Schwangerschaft. Informieren Sie sich hier.
Forumsregeln
WICHTIGER HINWEIS: Die Aussagen im Forum sind grundsätzlich als Laien-Antworten zu werten, soweit nicht konkret anderweitig ausgewiesen. Eine Rechtsberatung ist weder beabsichtigt, noch wird diese durchgeführt. Aus den Antworten kann keinerlei Rechtsvebindlichkeit oder sonstige Verbindlichkeit oder Haftung abgeleitet werden. Im Zweifelsfalle Konsultieren Sie immer einen Anwalt oder Mediziner. Sollten Sie Ihre Rechte beeinträchtigt sehen, kontaktieren Sie immer zuerst den Administrator.
Kontakt: pro-diabetes@mail.de

Kölner Hebammen kritisieren Zuckertest für Schwangere

Beitragvon Sid » Fr 15. Nov 2019, 10:24

Kölner Hebammen kritisieren Zuckertest für Schwangere


Unzureichende Information über Alternativen

Auch Verzicht möglich

Ärztliche Beratung notwendig

Hebammen haben die Zuckertests für Schwangere kritisiert. Sie sind der Ansicht, dass werdende Mütter zu wenig über alternative Tests aufgeklärt werden. Der Test überprüft, ob sich bei der Schwangeren Diabetes entwickelt hat. Zuletzt war der so genannte Glucosetoleranztest in die Schlagzeilen gekommen, nachdem eine schwangere Frau und ihr Baby in Köln durch verunreinigte Substanzen starben.

Frühzeitige Beratung hilft


Der Berufsverband der Frauenärzte im Bezirk Köln betont, dass Frauen auf die oralen Glucosetests durchaus verzichten könnten: Unter der Voraussetzung, dass die Schwangeren nicht übergewichtig sind und es in ihrer Familie keine Diabetiker gibt. Eine ärztliche Beratung sei aber nötig.

Seit sechs Jahren sehen die Mutterschaftsrichtlinien Zuckertests bei Schwangeren vor. Bezahlt werden sie von den Krankenkassen. Viele Gynäkologen bestehen dazte im Bezirk Köln betont, dass Frauen auf die oralen Glucosetests durchaus verzichten könnten: Unter der Voraussetzung, dass die Schwangeren nicht übergewichtig sind und es in ihrer Familie keine Diabetiker gibt. Eine ärztliche Beratung sei aber nötig.

Seit sechs Jahren sehen die Mutterschaftsrichtlinien Zuckertests bei Schwangeren vor. Bezahlt werden sie von den Krankenkassen. Viele Gynäkologen bestehen darauf, die Tests durchzuführen. Kölner Hebammen raten Schwangeren zum herkömmlichen Test per Blutstropfen und erst bei Auffälligkeiten zu dem umstrittenen Glucosetest.



Quelle: © WDR Westdeutscher Rundfunk Köln https://www1.wdr.de
Sid
Administrator
 
Beiträge: 1775
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 20:00

von Anzeige » Fr 15. Nov 2019, 10:24

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Diabetes und Schwangerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron