Unterzuckerung: Warnzeichen erkennen




Das tägliche Leben mit Diabetes meistern. Nützliche Infos und Bücher zum Diabetes stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.
Forumsregeln
WICHTIGER HINWEIS: Die Aussagen im Forum sind grundsätzlich als Laien-Antworten zu werten, soweit nicht konkret anderweitig ausgewiesen. Eine Rechtsberatung ist weder beabsichtigt, noch wird diese durchgeführt. Aus den Antworten kann keinerlei Rechtsvebindlichkeit oder sonstige Verbindlichkeit oder Haftung abgeleitet werden. Im Zweifelsfalle Konsultieren Sie immer einen Anwalt oder Mediziner. Sollten Sie Ihre Rechte beeinträchtigt sehen, kontaktieren Sie immer zuerst den Administrator.
Kontakt: pro-diabetes@outlook.de

Unterzuckerung: Warnzeichen erkennen

Beitragvon Sid » Mo 8. Jan 2018, 12:02

Unterzuckerung: Warnzeichen erkennen

Baierbrunn (ots) - Symptome wie Schwitzen, Unruhe, Herzrasen und Kopfschmerzen können bei Menschen mit Diabetes auf eine Unterzuckerung hinweisen. "Als Antwort auf sinkende Zuckerspiegel schüttet der Körper unter anderem Adrenalin aus", erläutert die Diabetologin Dr. Ines Hönemann aus Greffen im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Das ist Teil der Gegenregulation und löst die typischen Stressreaktionen aus. Wer solche Warnzeichen bemerkt und Kohlenhydrate zu sich nimmt, die schnell ins Blut gelangen, kann die Talfahrt stoppen. Als schnelle Helfer bei Unterzucker eignen sich zum Beispiel Traubenzuckertäfelchen, Gummibärchen, Fruchtsäfte, zuckerhaltige Limo oder Flüssigzucker aus der Apotheke. "Bleibt der Energienachschub aus, fängt bei weiter sinkenden Blutzuckerwerten das Gehirn an zu unterzuckern", so Hönemann. Betroffene werden zum Beispiel aggressiv, unkonzentriert, verwirrt oder bekommen Sehstörungen. Schlimmstenfalls drohen Krampfanfälle und Bewusstseinsverlust.

Eine Unterzuckerung kann bei einer Insulintherapie oder durch Sulfonylharnstoff-Tabletten entstehen. Mögliche Ursachen sind unter anderem eine zu strenge Einstellung, Dosierungsfehler, vergessene Mahlzeiten, Sport, Alkohol oder falsche Spritztechnik. Wer rechtzeitig reagiert, kann Notfälle abwenden. Das nötige Wissen für Diabetiker und ihre Angehörigen vermitteln Schulungen.

Ausführliche Informationen rund um das Thema Unterzucker finden Leser in der Titelgeschichte des neuen "Diabetes Ratgeber".


Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
https://www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber, übermittelt durch news aktuell
Sid
Administrator
 
Beiträge: 1412
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 19:00

von Anzeige » Mo 8. Jan 2018, 12:02

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Diabetes im Alltag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron