Diabetes bald „Normalzustand“?




Hier finden Sie Berichte und und Nachrichten zum Thema Diabetes. Beiträge von Ärzten etc. sind ausdrücklich erwünscht.
Forumsregeln
WICHTIGER HINWEIS: Die Aussagen im Forum sind grundsätzlich als Laien-Antworten zu werten, soweit nicht konkret anderweitig ausgewiesen. Eine Rechtsberatung ist weder beabsichtigt, noch wird diese durchgeführt. Aus den Antworten kann keinerlei Rechtsvebindlichkeit oder sonstige Verbindlichkeit oder Haftung abgeleitet werden. Im Zweifelsfalle Konsultieren Sie immer einen Anwalt oder Mediziner. Sollten Sie Ihre Rechte beeinträchtigt sehen, kontaktieren Sie immer zuerst den Administrator.
Kontakt: pro-diabetes@mail.de

Diabetes bald „Normalzustand“?

Beitragvon Sid » Mi 19. Nov 2014, 13:03

Diabetes bald „Normalzustand“?

Erkrankungszahlen wachsen weiter und kein Ende des Anstiegs in Sicht

40 Prozent aller US-Bürger, die heute unter 20 Jahre alt sind, werden im Laufe ihres Lebens Diabetes bekommen, berichtet das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Noch in den 80er-Jahren betrug die Wahrscheinlichkeit lediglich 20 bzw. 27 Prozent (Männer/Frauen). Als Ursache für den drastischen Anstieg der Diabetes-Häufigkeit nennen US-Forscher, wenig überraschend, Fettleibigkeit und Bewegungsmangel. „Bleibt die Frage, wie lange es dauert, bis Diabetes der `Normalzustand` sein wird“, kommentiert das Gesundheitsmagazin.

Das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ 11/2014 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Presse-Informationen:
Ruth Pirhalla
Wort & Bild Verlag
Tel.: 089/7 44 33-123
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
http://www.wortundbildverlag.de
Sid
Administrator
 
Beiträge: 1637
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 19:00

von Anzeige » Mi 19. Nov 2014, 13:03

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Aktuelles aus der Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron